"Quarter begeistern uns durch die Vielseitigkeit der Rasse"

Unser Anspruch

Zucht von gesunden, umgänglichen und vielseitigen Pferden, sowohl in der Quarter als auch in der Warmblutzucht. Wichtig ist uns, dass alle Pferde gut im Gelände zu reiten sind, dressurmäßig gymnastisiert werden, aber auch auf Turnieren laufen.

Artgerechte Haltung

Herdenhaltung im Offenstall, im Sommer Weidehaltung mit Unterstand oder Bäumen, im Winter Paddock von 1000m2, rund um die Uhr Zugang zu Raufutter.

Zur unserer Familie gehören:

Birgit (1961)

Birgit hat von Kindesbeinen an mit Pferden zu tun. Auf einem benachbarten Pferde-Bauernhof großgeworden, begann sie mit ca. 12 Jahren mit Reitstunden. Das erste eigene Pferd ließ dann etwas auf sich warten und wurde vom selbstverdienten Geld gekauft. Davor gab es einige Jahre die Gelegenheit mit Hengsten vom Landgestüt Dillenburg umzugehen und zu reiten, sowie junge Pferde anzureiten. 1985 zog dann das hessische Warmblut Lascar bei ihr ein, mit dem sie 20 Jahre lang gemeinsam durch dick und dünn ging. Sie probierten alle Disziplinen im damaligen Pferdesport aus, auch auf Turnieren. Lascars Stärke lag in der Dressur, wo er bis S Lektionen ausgebildet war, aber er ging auch kleinere Springen, Vielseitigkeit, Jagden, Orientierungs-, Distanz und Wanderritte. Die letzten Jahre verbrachten sie ausschließlich im Gelände, da die Pferdezeit wegen der Geburt der Kinder stark eingeschränkt war. Aus dieser Zeit stammt die Liebe zu vielseitigem Reiten und vielseitigen Disziplinen. Durch zwei Kanadaaufenthalte in 2000 und 2005 entdeckte sie die Vielseitigkeit und die Liebe zu Quarter und Paintpferden. Dabei faszinierte sie, da man leider nicht jünger wird, die Gelassenheit gepaart mit Spritzigkeit dieser Pferde, sowie die geringere Größe und die bequemen Gänge.     

Ralf (1958)

Ralf (1958) der gute Geist des Stalles und zuständig für alle Arbeiten rund um den Stall. Hat 1986 mit eigenem Haflinger begonnen reiten zu lernen und kam über eine Westfalenstute zum Züchten und durch die Ponys zum Fahren. Mittlerweile wird die Nachzucht begeistert im Gelände geritten und auch der eine oder andere Wander- oder Orientierungsritt wird absolviert.

Cora (1995)

Cora konnte eher reiten als laufen und hat seitdem mit Shetti, Welsh-A und unserer Nachzucht so ziemlich alles ausprobiert. Über Voltigieren, Western, Dressur, und Springen ist sie mittlerweile bei der Vielseitigkeit angekommen. Cora stellt seit 2009 unsere Nachzucht auf Turnieren vor und heimste schon erste Erfolge ein. Früher war sie mit Lizzy und Tabi aktiv, aber in den letzten Jahren konzentrierte sie sich auf das Vorstellen der Western Pferde. Mit Luna, Blue und Joe war sie in den letzten Jahren in der LK 4 und 3 der EWU und bei einem DQHA Turnier erfolgreich.

Nico

Die Daten fielen der Zensur zum Opfer.

Ayla (2008)

Unsere kleine Jack Russel-Dame - unser ständiger Begeleiter.